PsychoanalysePsychoanalytische Psychotherapie

Zu den psychoanalytischen Behandlungsmethoden mit einer vertieften Aufarbeitung der Lebensgeschichte gehören sowohl die psychoanalytische Psychotherapie wie auch die Psychoanalyse. Beide Behandlungen werden im Liegen durchgeführt.

Die psychoanalytische Psychotherapie dauert max. 300 Stunden, die Behandlungssitzungen finden in der Regel zwei - bis dreimal wöchentlich statt. Die Psychoanalyse dauert meist länger als 300 Stunden, die Frequenz der Behandlungssitzungen variiert zwischen drei bis vier Stunden pro Woche.

 

 

TiefenpsychologieTiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP)

In ein – bis zweimal wöchentlich stattfindenden Therapiesitzungen wird ein aktuelles Lebensproblem bearbeitet und eine Lösung des Konfliktes angestrebt.

Normalerweise variiert der Therapieaufwand zwischen 25 - 50 (- max 100) Stunden, eine Verlängerung der Therapiedauer im Sinne der Umwandlung in eine psychoanalytische Behandlung kann bei entsprechender Indikation jederzeit erfolgen.

 

 

Focusing1Focusing

Bei anstehenden beruflichen oder privaten Entscheidung, ist nicht immer eine lange und zeitintensive Therapie notwendig.

Auf der Grundlage der Focusingtechnik wird es möglich einen einfachen Zugang zu unserem inneren, im Körper gespeicherten Wissen zu schaffen und eine Entscheidung zu finden, die sich in einer stimmigen Weise in den Lebensprozess einfügt und diesen weiterträgt. Die Focusingtherapie wird im Rahmen einer kurzen therapeutischen Intervention von ca. 15 Stunden Dauer angewendet. Es handelt sich hierbei nicht um eine von den Krankenkassen anerkannte Therapiemethode und muss deswegen auch von privatversicherten Patienten selbst bezahlt werden.